Elternreihe

Sich mit Kindern auf den Weg machen...

Eltern möchten ihren Kindern von Anfang an alles mitgeben, was sie für ihr Leben brauchen. Kinder sind von Geburt an neugierig und voller Tatendrang und brauchen Eltern, die sie unterstützen. Einen guten Weg zu finden, ist angesichts der vielen Angebote und Ratgeber zur Erziehung nicht immer leicht. Der anstrengende Alltag mit einem Kleinkind ist ohnehin schon eine große Herausforderung.
Die Elternreihe vermittelt Ihnen ein Grundwissen über die Bedürfnisse und Fähigkeiten kleiner Kinder. Sie hilft, diese mit Ihren eigenen Bedürfnissen, Möglichkeiten und Grenzen zu vereinbaren.
Sie erfahren, worauf es ankommt und wie Sie im Alltag Ihr Kind unterstützen, fördern und ihm Halt geben können. Sie lernen, dass Kinder nicht perfekte Eltern brauchen, sondern solche, die sich jeden Tag mit ihnen auf den Weg machen.

Die Themen der Elternreihe orientieren sich an den zentralen Entwicklungsaufgaben der frühen Kindheit. Sie erhalten aktuelle fachliche Informationen und konkrete Anregungen für zuhause. In den Workshops nehmen wir uns Zeit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.


 

Familienstützpunkt Hager Villa Buttenheim, 27.05.2020, 19 Uhr (offener Vortrag)

Pfarrheim St. Franziskus Kemmern Klosterstraße 1, 19.10.2020, 19.30 Uhr

(offener Vortrag)

 

Ein Monster unterm Bett? -

         Ängste von Kleinkindern verstehen und begleiten

 

Babys fremdeln, Kleinkinder wollen nicht allein einschlafen oder haben Angst, vor dem Monster unter dem Bett... Kindliche Ängste sind Teil der normalen seelischen Entwicklung. Manche Kinder sorgen sich von Natur aus mehr als andere, manche haben besonders viel Fantasie. Angst schützt uns vor Gefahren. Angst gehört zum Leben.

Ihre Angst zu bewältigen, macht Kinder stark.Fühlt sich ein Kind geborgen und sicher, reift die Persönlichkeit und die Ängste verwachsen sich.

 

In diesem Vortrag sprechen wir darüber, wie Kleinkinder Ängste erleben und wie Sie als Eltern Ihr Kind dabei unterstützen können, seine Ängste zu bewältigen und selbstsicher zu werden:

  • Ängste im Kleinkindalter und ihre Symptome

  • Tipps für Eltern, kindliche Ängste zu verstehen und zu begleiten

  • Wege für Kinder, ihrer Angst selbst zu begegnen und sie zu überwinden

  • Strategien bei anhaltenden Ängsten, die den Familienalltag beeinträchtigen

Wir gehen auf die kleinen und großen Ängste der Kinder ein sowie auf die Sorgen und Unsicherheiten der Eltern. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.

 

Für Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren.

 

  

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -

 


 

Donum Vitae Bamberg, 21.10.2019, 19.30 Uhr 

(Anmeldung Donum Vitae Bamberg unter 0951 2086325)

 

Keine Angst vor Babytränen

 

Viel oder haltloses, verzweifeltes Schreien, Unruhe und entsprechend ratlose, erschöpfte Eltern?!

Wann ist ein Baby ein „Schreibaby“?! Wie begleite ich Babytränen?! Gehört das dazu oder machen wir was falsch?

Das Elternsein kann eine unerwartete Herausforderung werden, wenn ein Baby stundenlang schreit, obwohl es gut versorgt ist. In diesem Vortrag erfahren Sie hilfreiches Wissen über das Schreien, auf dem Hintergrund neuster Erkenntnisse aus der Hirn-, Säuglings- und Bindungsforschung. Mögliche Ursachen für exzessives Schreien werden erläutert und der Zusammenhang zwischen Stress und Bindungsschwäche aufgezeigt. Es wird eine körperorientierte Methode vorgestellt, wie Sie Ihr Baby im Weinen begleiten können, so dass es wieder in die Selbstregulation finden kann. Sie erlernen hilfreiche Stressmanagement-Übungen, die Sie im Alltag für sich selber anwenden können.

 

Für werdende Eltern und Eltern mit Kindern von 0-1 Jahr.

 

  

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -

 


 

Pfarrheim Stegaurach, 26.11.2019, 19.30 Uhr (offener Vortrag;

Anmeldung erwünscht unter  elternbeirat.kitadonbosco@gmail.com )

 

Profamilia Bamberg, 22.04.2020, 19.30 Uhr (Anmeldung unter 0951 133900)

 

Stress lass nach - Kleinkinder entspannt erziehen

 

Stress und Druck gehören zu unserem Familienalltag bereits sehr früh irgenwie dazu. Zu schnell, zu viel, zu perfekt, kaum Atempausen. Ihr Kind schreit, trotzt, trödelt, fordert Sie heraus. Sie möchten alles unter einen Hut bringen. Situationen schaukeln sich hoch – bis sich die aufgebaute Spannung in einem Knall entlädt. Der Stress nimmt überhand und bestimmt das Miteinander. Ziehen Sie die Notbremse, bevor der Stress in Ihrer Familie zu Tränen, Frustration und Erschöpfung führt. Kehren Sie zurück zu mehr Ruhe, Harmonie und Freude mit Ihren Kindern.

 

In diesem Vortrag besprechen und probieren wir praktisch aus,

  • wie Sie in akuten Stresssituationen ruhig werden und gelassen reagieren

  • wie Sie Ihr gestresstes Kleinkind begleiten und unterstützen

  • wie Sie Stress im Familienalltag reduzieren und Ihre Stressquellen identifizieren

  • wie Sie dem schwierigen Kreislauf aus Stress, Anspannung, negativen Gedanken und Gefühlen entgegenwirken

- mit Inhalten aus der Emotionellen Ersten Hilfe und Mindful Parenting -

 

Sie bekommen hilfreiche Tipps, wie Sie einfach entspannt erziehen.

 

Für Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren.

 

  - Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! - Anmeldung über Profamilia Bamberg

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -

 

 

 

Praxisworkshop - Stress, Emotionen, Grenzen

 

Spielraum Memmelsdorf, neuer Termin auf Anfrage

 

Als Vertiefung meiner Vorträge erkunden wir in der Kleingruppe (max. 6 TeilnehmerInnen) die eigenen Stressmuster. Welche Gedanken und Gefühle sind im Miteinander mit unseren Kindern handlungsleitend? Wann und wie tappen wir in die Er-ZIEH-ungsfallen? Wie gelingt es dem schwierigen Kreislauf aus Stress, Anspannung, negativen Gedanken und Gefühlen entgegenzuwirken? Wie begegnen wir den Emotionen unserer Kinder im Alltag? Warum rufen sie so starke Gefühle bei uns hervor? Wie können wir unsere Sprache und Grenzsetzung konkret verändern?

 

Wir füttern unser Gehirn mit neuen Ideen und Erfahrungen. Mit vielen praktischen Tipps und Übungen, die leicht in den Familienalltag zu integrieren sind. 

 

Für Eltern mit Kindern von 0-6 Jahren.

 

 - Die Teilnehmerzahl ist auf 6 TeilnehmerInnen begrenzt!

- Unkostenbeitrag pro Person 25.- €; Dauer 2 Stunden -

 



Pfarrheim St. Franziskus Kemmern Klosterstraße 1, 23.03.2020, 19.30 Uhr

(offener Vortrag)

 

Sauberwerden - Windel weg ohne Stress

 

Den richtigen Zeitpunkt für Topf oder Toilette bestimmt jedes Kind selbst. Wie beim Krabbeln, Laufen und Sprechen hat es auch hier einen inneren Zeitplan. Und der sieht vor, zwischen zwei und vier Jahren windelfrei zu werden. Bevor Kleinkinder die Signale ihres Körpers verstehen, müssen Sie einige Entwicklungsschritte durchlaufen.

An diesem Abend sprechen wir über eine achtsame und feinfühlige Sauberkeitserziehung mit Spaß und ohne Druck. Wir sehen uns an...

  • woran Sie merken, dass Ihr Kind es ohne Windel versuchen möchte.
  • wie Ihr Kind Schritt für Schritt seine Blase und seinen Darm kontrollieren lernt und Sie es dabei unterstützen können.
  • wie Sie gelassen bleiben, wenn es Ihrem Kind schwerer fällt oder es noch Zeit braucht.
  • was Sie tun können, wenn Ihr Kind länger Probleme hat sauber zu werden, z.B.ängstlich ist oder tags immer wieder einnässt.

Es gibt viele praktische Tipps für den Familienalltag. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und ich beantworte gern Ihre Fragen.

(Altersgruppe ca. 0-5 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -

 


 

nächster Termin auf Anfrage                           

 

Werte - wie Kleinkinder lernen,

                                 sich in der Welt zurechtzufinden

 

Werte helfen Kindern, sich in der Welt zurechtzufinden, ein gutes Selbstwertgefühl zu entwickeln. In der Kindheit vermittelte Werte prägen uns ein Leben lang. Erwachsene sind hier wichtige Vorbilder.

Kinder sind Bücher, aus denen wir lesen und in die wir schreiben sollen!

Nur gerade das ist gar nicht so einfach. Was ist richtig und was ist falsch? Welche Werte möchten Sie Ihrem Kind vermitteln? Welche Werte sind Ihnen als Eltern wichtig?

 

An diesem Elternabend werden wir uns intensiv mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

Was sind Werte?

Welche Werte sind Ihnen für Ihre Familie und in der Erziehung wichtig?

Wie vermitteln Sie Ihrem Kind diese Werte kind- und altersgerecht?

Wie unterstützen Sie Ihr Kind, eigene Werte zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen?

Wie lernt Ihr Kind, die Bedürfnisse anderer zu achten und sich einzufühlen?

 

Es gibt viele praktische Tipps für den Familienalltag. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und ich beantworte gern Ihre Fragen.

(Altersgruppe ca. 0-6 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -


 

AWO Familienstützpunkt Gartenstadt, 13.11.2019, 19.30 Uhr (offener Vortrag) 

 

 

Grenzen setzen - liebevoll und konsequent erziehen

 

Früher oder später trifft es alle Eltern, die Kinder kommen in die Autonomiephase: ICH, allein, NEIN!. Sie stellt einen wichtigen Entwicklungsschritt im Leben eines Kleinkinds dar.

Eltern sind gefordert. Sie probieren das ein oder andere aus und sind vielleicht nicht immer zufrieden mit ihrer Reaktion. Gut gemeinte Ratschläge helfen nicht wirklich weiter. Es gibt viele Fragen und viel Verunsicherung.

Wie reagiert man am geschicktesten? Wie setzt man Grenzen? Wie schaffen Sie eine Balance zwischen Freiräumen, in denen sich Ihr Kind als selbständig erlebt und wertvolle spielerische Erfahrungen macht, und Grenzen, die Ihrem Kind Halt und Sicherheit geben. Wie können Sie Ihr Kind in dieser wichtigen, aber auch schwierigen und anstrengenden Phase begleiten und ihm helfen?

 

Wir sprechen darüber,

• wie wertvoll Freiräume und Rituale für die kindliche Entwicklung sind,

• wie das Setzen von Grenzen im Familienalltag aussehen kann und

• wie Sie ein schönes Miteinander und die Einhaltung bestehender Grenzen – ohne Drohungen und   Strafen – miteinander verbinden können.

(Altersgruppe ca. 0-6 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -


   

Spielraum Memmelsdorf, 18.11.2019, 19.30 (mit Anmeldung; Unkostenbeitrag 10.- €)                 

 

Schlaflose Babys, müde Eltern - Strategien gegen unruhige Nächte


Wie schlafen Babys und Kleinkinder?

Welchen Einfluss hat die kindliche Entwicklung auf das Schlafverhalten?

Wie können Eltern ihrem Kind helfen, einen guten Schlaf zu finden?

Wie schlafen Babys auch ohne Schlafprogramme ein und durch?
Praktische Tipps für entspanntere Nächte und Tage.

(Altersgruppe ca. 0-4 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -


 

Pfarrzentrum Markt Redwitz, 02.12.2019, 18 Uhr (offener Vortrag)

Profamilia Bamberg, 22.04.2020, 19.30 Uhr (Anmeldung unter 0951 133900)

 

Kleine Trotzköpfe und Wutzwerge


Wer kennt nicht die Situationen, in denen bereits Kleinkinder einen an die eigenen Grenzen bringen, in denen man ihr Verhalten nur schwer nachvollziehen und aushalten kann.

An diesem Abend geht es um den Umgang mit starken kindlichen Gefühlen wie Wut und Frustration.

  • Weshalb trotzen Kleinkinder?
  • Wie lassen sich nervenaufreibende Machtkämpfe vermeiden?
  • Wie reagieren Eltern am besten auf die starken Emotionen ihrer Kleinkinder?

Es werden Wege aufgezeigt, wie Eltern ihre Kinder unterstützen können, mit ihrer Wut, Frustration, Unsicherheit umzugehen. Sie selbst dabei ruhig und gelassen bleiben. Der Vortrag gibt Anregungen, die kindliche Wut in richtige Bahnen zu lenken und diese anstrengende Entwicklungsphase gut zu begleiten.

Mit vielen praktischen Tipps für den Alltag.

(Altersgruppe ca. 0-6 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evtt. Unkostenbeitrag pro Person -


 

Pfarrheim St. Franziskus Kemmern Klosterstraße 1, 18.05.2020, 19.30 Uhr

(offener Vortrag)                 

 

Spielen macht Kinder stark

 

 In diesem Vortrag geht es um die Bedeutung des Spiels in der kognitiven und emotionalen Entwicklung von Kleinkindern. Im Spiel gewinnt das Kind bleibende Erfahrungen und Fertigkeiten. Spielen macht Kinder stark und glücklich. Viele Kinder können nicht mehr spielen, haben nicht genügend Freiräume.

Im Mittelpunkt stehen:

  • Einblick in die kognitive, soziale und emotionale Entwicklung der frühen Kindheit
  • Wie können Eltern die Entwicklung ihres Kindes begleiten und fördern?
  • Welchen Stellenwert haben Erfahrungsräume und das selbständige Spielen?
  • Was brauchen Kleinkinder zum Spielen?
  • Viele praktische Tipps und konkrete Spielanregungen

(Altersgruppe ca. 0-6 Jahre)

 

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -


   

Familienstützpunkt Hager Villa Buttenheim, 29.01.2020, 19 Uhr (offener Vortrag)

 

Geschwister - die täglichen Herausforderungen

 

 Sie lieben und sie streiten sich. Geschwister sind Spielkameraden und Konkurrenten.

  • Was sollen Eltern tun, wenn ihre Kinder sich streiten? Wann eingreifen?
  • Wie bereiten Eltern ihr Kind am besten auf die Geburt eines Geschwisterchens vor?
  • Wie können sie den Alltag gestalten, damit möglichst wenig Eifersucht und Konflikte entstehen?
  • Wie können Eltern das Miteinander unter den Geschwistern und in der Familie stärken?

Anhand verschiedener Beispiele werden an diesem Elternabend Wege und Konfliktlösungen besprochen. Es ist Zeit für Fragen und Erfahrungsaustausch.

(Altersgruppe ca. 0-6 Jahre)

 

- ohne Anmeldung -

- evt. Unkostenbeitrag pro Person -


Organisatorisches

Ort: 

siehe oben                                      

Termine und Kosten:

siehe oben